Die Coronavirus-Pandemie hat die Art und Weise, wie Gastronomen Ihre Geschäfte machen können, grundlegend verändert. Restaurantbetreiber sind nun gezwungen, sich auf die Auslieferung und die Abholung von Speisen zu konzentrieren. Sie sind damit konfrontiert, schwerwiegende Fragestellungen zu beantworten & kritische Entscheidungen zu treffen.

Hier finden Sie Tipps die Ihrem Unternehmen helfen sollen, diese besonderen Zeiten zu meistern und Ihren Gastronomiebetrieb für die Krisenzeit zu gestalten. Der Abhol- und Lieferservice war noch nie so wichtig für Restaurantbesitzer wie heute. McCain bietet Ihnen Tipps um Ihr Unternehmen darauf vorzubereiten und es für die nächsten Tage und Wochen aufzustellen.

Sie können sich auf uns verlassen, wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite um Ihre Gastronomie für Take-Away & Delivery fit zu machen. Hierfür haben wir am Ende dieser Seite einen kostenlosen  ‘Take-Away & Delivery Guide’ erstellt, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

 


 

Aufgrund der aktuellen Situation in der Gastronomie nimmt die Abholung
von Lebensmitteln (Take Away) und die Lieferung von Lebensmitteln (Delivery) zu.

Der Grund dafür liegt darin, dass viele Verbraucher die Möglichkeit der Außer-Haus-Belieferung nutzen, um nicht vor die Türe gehen zu müssen und dort ggf. mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Für Gastronomen, die bisher keine Lieferung oder Take-Away angeboten haben, ist nun vielleicht der Zeitpunkt gekommen, diese Option in Betracht zu ziehen. Um Ihre Pommes frites für die Außer-Haus-Belieferung fit zu machen, haben wir Ihnen hier einige Tipps zusammengestellt.

Flyer mit 10 Tipps
für die Außer-Haus-Belieferung
von Pommes Frites

 

 


 

Einige Lieferdienste haben bereits die kontaktlose Belieferung eingeführt. Diese besteht darin, Lebensmittel an einen bereits vordefinierten Ort oder direkt vor der Haustür abzugeben. Dadurch wird das Risiko einer Übertragung des Covid-19 Virus von Mensch zu Mensch verringert.

     

Wie funktioniert die “kontaktlose Lieferung”?

1. Fragen Sie den Kunden, ob er berührungslos beliefert werden möchte
und wo er das Essen abgestellt haben möchte.


2. Informieren Sie den Kunden, wenn der Zusteller in der Nähe ist,
und erinnern Sie ihn an die kontaktlose Zustellmethode.


3. Wenn der Lieferant eintrifft, gibt er die Bestellung außerhalb des Hauses
oder an dem sicheren Ort ab, den der Kunde im Voraus ausgewählt hat.


4. Der Zusteller tritt 1 – 2 Meter zurück oder wartet in der Nähe,
bis der Kunde die Bestellung abholt.


5. Bezahlt wird die Bestellung im Vorfeld der Auslieferung
über Online-Bezahldienste wie beispielsweise PayPal oder Klarna.

 


 

Sie hätten gerne weitere Informationen zu Hygienetipps, Menüauswahl etc.?

Für weitere Informationen laden Sie sich bitte unseren
‘Essensabholung /-zustellung professionell organisiert’ – Guide
herunter.

Hier finden Sie weitere sinnvolle Tipps für Take-Away und die Belieferung.

‘Essensabholung /-zustellung professionell organisiert’ –
Guide zum kostenlosen Download

 


Wir haben für Sie 3 Videos zusammengestellt,
die wir hier gerne mit Ihnen teilen möchten.
Sie beinhalten weitere Tipps für Sie.

 

 

 

 

 


 

Weitere hilfreiche externe Internetlinks*


Robert-Koch-Institut: www.rki.de/DE

Bundesministerium für Gesundheit: www.bundesgesundheitsministerium.de/

Johns Hopkins Universität [Übersichtskarte / englisch]: https://coronavirus.jhu.edu/map.html

DEHOGA Webseite: www.dehoga-bundesverband.de/presse-news/aktuelles/dehoga-informiert-coronavirus/

Deutsches Tiefkühlinstitut (dti): www.tiefkuehlkost.de

*(McCain übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt externer Links)